Sternzeit > Archiv / Suche > Ausgabe 2/2015 > Aktuelle Seite

Sternzeit-Himmel
Beobachtungshinweise für das 2. Quartal 2015

Heiko Ulbricht

Mond, Venus und Mars am Abend des 20. Februar 2015 in beeindruckender Konstellation. Aufgenommen mit einer Canon EOS 500D, 200 ISO und einem Objektiv von Pentacon (2.8/135) bei Blende 5.6. Belichtet wurde 2 Sekunden.
Foto: Heiko Ulbricht

Das Alpenquertal auf dem Mond am 28.02.2015 an der Sternwarte Radebeul mit einem 14-Zoll-MN und einer CMOS-Kamera ASI 174 MM.
Foto: Martin Fiedler

Heiko Ulbricht, Freital (Astroclub Radebeul)

Alle Zeitangaben in MEZ für 51° N und 10° E. Während der Sommerzeit ist zu allen Zeitangaben 1 h zu addieren!

Planeten

Merkur kann im April und Mai in der besten Sichtbarkeit des ganzen Jahres beobachtet werden. Eine erste Sichtung könnte am 21. April gelingen, vielleicht schon einen Tag eher. Wenn sich die Sonne am 21. -6° unter dem Horizont befindet, steht Merkur noch 5° über dem Horizont und 1.8° westlich von Mars. Merkurs Helligkeit liegt bei stattlichen -1.2 mag (!) und dürfte somit leicht aufzufinden sein (Fernglas benutzen). Die günstigste Sichtbarkeitsperiode erstreckt sich vom 26. April bis zum 7. Mai, wobei die Helligkeit auf 0.6 mag absinkt. Etwa jeweils 20-30 min nach Sonnenuntergang lohnt es sich erstmals, nach dem sonnennächsten Planeten Ausschau zu halten. Am 22. April steht er nur 1.3° von Mars entfernt über dem nordwestlichen Horizont.

Venus macht im zweiten Quartal des Jahres ihrem Namen als Abendstern alle Ehre. Sie beherrscht mit ihrem gleißend hellen Licht den Abendhimmel. Am 11. April zieht sie in nur 2.5° an den Plejaden vorbei - eine sehenswerte Begegnung. Am 6. Juni steht sie in größter östlicher Elongation mit 45.4°, wir sehen sie als "Halbvenus" (Dichotomie). Ihre scheinbare Helligkeit nimmt von -4.0 mag zu Quartalsbeginn auf -4.4 mag am Quartalsende zu. Der scheinbare Durchmesser steigt von 14" auf 32" an. Sehenswerte Begegnungen der Mondsichel mit dem Abendstern sind in den besonderen Ereignissen aufgeführt. Berücksichtigt man Mitte Mai (um den 18.) die Sommerzeit, so geht Venus 1 Stunde nach Mitternacht (1 Uhr MESZ!) unter!

Mars zieht sich vom Abendhimmel zurück. Am 14. Juni steht er in Konjunktion zur Sonne und bleibt unsichtbar.

Jupiter wird am 8. April stationär. Er bewegt sich nun wieder rechtläufig und beendet seine Oppositionsperiode. Er bleibt aber noch ein auffälliges Objekt am Abendhimmel. Seine Helligkeit geht von -2.3 mag auf -1.8 mag zurück. Ende Juni begegnet ihm Venus sehr nah, eine sehenswerte Konstellation.

Saturn beherrscht den Abendhimmel. Am 23. Mai steht er in Opposition. Seine Helligkeit liegt dann bei 0.0 mag, sein scheinbarer Durchmesser bei knapp 19". Sein Ringsystem zeigt sich uns unter einem Winkel von 24°. Erschwerend für die Beobachtung des Planeten kommt sein immer tieferer Stand am Himmel hinzu.

Uranus wird Ende Juni wieder am Morgenhimmel sichtbar. Zuvor steht er am 6. April in Konjunktion zur Sonne. Er bewegt sich durch das Sternbild der Fische. Seine Helligkeit steigt Ende Juni um 0.1 mag auf 5.8 mag an.

Neptun kann sich erst im Juni aus den Strahlen der Sonne lösen. Am 12. Juni wird er stationär und bewegt sich rückläufig durch den Wassermann. Er setzt zu seiner Oppositionsschleife an. Ende Juni kulminiert er gegen 4:35 Uhr.

Pluto können wir zunächst in der zweiten Nachthälfte im Schützen aufsuchen. Er befindet sich tief am Südhimmel im Sternengewimmel der Milchstraße. Am 6. Juli steht er in Opposition. Pluto rückt in diesem Jahr ins Zentrum der Forschung, wenn sich ihm am 14. Juli die Sonde New Horizons nähert und die Menschheit erstmals den Zwergplaneten aus der Nähe sehen und erforschen wird. Geplant ist, die Sonde in 9600 km Entfernung an Pluto und in 27.000 km Entfernung an seinem Mond Charon vorbeifliegen zu lassen. Die Sonde wurde am 19. Januar 2006 um 19:00 Uhr UTC gestartet. Hoffen wir, dass alles wie geplant funktioniert.

Der Sternenhimmel

Schauen wir Mitte April gegen 22 Uhr zum Sternenhimmel, so thront das schönste Sternbild des Frühlings, der Löwe, hoch über Süd. Im Südosten strahlt hell die Spica aus der Jungfrau zu uns herüber. Hoch im Zenit zieht der Große Wagen seine Bahn um den Himmelspol. Im Westen versinken nun auch die letzten Sternbilder des Winters. Nur noch Kapella im Fuhrmann, Castor und Pollux in den Zwillingen und Procyon im Kleinen Hund stehen noch hoch genug, um einen letzten Blick auf die "kalte Jahreszeit" am Himmel zu erhaschen. Über Nord erreicht die Kassiopeia ihre untere Kulmination. Im Südosten erklimmt der Bootes mit Arktur die Himmelsbühne. Noch ein wenig weiter gen Ost wird er vom Herkules verfolgt, der sich zu dieser Zeit vom Horizont zu lösen vermag.

Mitte Mai zur gleichen Zeit steht Bootes bereits im hohen Süden. Die Jungfrau beansprucht den südlichen Teil des Himmels für sich, wo sie kulminiert. Dagegen neigt sich der Löwe dem Untergang entgegen. Der Himmelswagen hat den Meridian überquert. In der zweiten Hälfte der Nacht hat das Sommerdreieck schon den Südosten erreicht.

Im Juni heißt es Geduld haben, wenn man den frühsommerlichen Sternenhimmel beobachten will. Die Abenddämmerung geht nahtlos in die Morgendämmerung über, die astronomische Dämmerung endet nicht. Im hohen Süden behauptet sich der Herkules, der zwar aus lichtschwächeren Sternen besteht, aber dennoch nicht übersehen werden kann. Entfernt erinnert er an die Figur des Orion am Winterhimmel. Nun kann man auch wieder die Kugelsternhaufen beobachten, die sich in ihm verbergen: M13, M92 und NGC 6229. Im Südwesten steht nun der Bootes, das Sommerdreieck im hohen Südosten. Die Kassiopeia kämpft sich von ihrer tiefsten Stelle wieder empor, während der Große Wagen seiner unteren Kulmination entgegenstrebt.

Sonne

Datum Dämmerungsanfang Aufgang Untergang Dämmerungsende
01.04. 04h 00min 05h 55min 18h 53min 20h 49min
15.04. 03h 20min 05h 24min 19h 16min 21h 22min
01.05. 02h 30min 04h 52min 19h 42min 22h 07min
15.05. 01h 38min 04h 29min 20h 04min 22h 59min
01.06. - 04h 09min 20h 26min -
15.06. - 04h 03min 20h 33min -
30.06. - 04h 07min 20h 39min -

Beginn der Sonnenrotation Nr. 2163: 2015 April 24, 05h 58min
Beginn der Sonnenrotation Nr. 2164: 2015 Mai 21, 11h 31min
Beginn der Sonnenrotation Nr. 2165: 2015 Juni 17, 16h 22min

Mond-Phasen

Neumond Erstes Viertel Vollmond Letztes Viertel
04.04. 13:06 12.04. 04:44
18.04. 19:57 26.04. 00:55 04.05. 04:42 11.05. 11:36
18.05. 05:13 25.05. 18:19 02.06. 17:19 09.06. 16:42
16.06. 15:05 24:06. 12:03

Mond-Apsiden

Apogäum Perigäum
Datum MEZ Entfernung in km Datum MEZ Entfernung in km
01.04. 13:59 406014 17.04. 04:47 361025
29.04. 04:54 405083 15.05. 01:20 366026
26.05. 23:11 404245 10.06. 05:46 369713
23.06. 18:00 404136

Besondere Ereignisse

04.04.2015
Totale Mondfinsternis, in Mitteleuropa unsichtbar

06.04.2015
15 h 00min Uranus in Konjunktion zur Sonne

08.04.2015
23 h 30min: Mond bei Saturn (5.7°)
21 h 00min: Jupiter Stillstand, wird rechtläufig

10.04.2015
05 h 00min: Merkur in oberer Konjunktion mit der Sonne

15.04.2015
04 h 30min: Mond bei Neptun (5°)

17.04.2015
08 h 00min: Pluto Stillstand, wird rückläufig

18.04.2015
10 h 00min: Venus im Perihel

19.04.2015
19 h 50min: Mondsichel 4.7° links von Merkur und 4° südlich von Mars
21 h 00min: Merkur im Perihel

21.04.2015
20 h 15min: Mond in den Hyaden und 7° südlich der Venus

26.04.2015
mit Beginn der Abenddämmerung Mond 6° südlich von Jupiter

05.05.2015
21 h 20min: Mond 3° östlich von Saturn

07.05.2015
06 h 00min: Merkur in größter östlicher Elongation (21°)

13.05.2015
02 h 30min: Mond bei Neptun (4.6°)

19.05.2015
21 h 00min: Mond bei Merkur (9° östlich)

21.05.2015
21 h 10min: Mond bei Venus (8.6° südlich)

23.05.2015
03 h 00min: Saturn in Opposition zur Sonne
mit Beginn der Abenddämmerung Mond bei Jupiter

24.05.2015
mit Beginn der Abenddämmerung Mond bei Jupiter

30.05.2015
18 h 00min: Merkur in unterer Konjunktion zur Sonne

01.06.2015
20 h 20min: mit Beginn der Abenddämmerung: Mond sehr nah bei Saturn (1.2°)

06.06.2015
19 h 20min: Venus in größter östlicher Elongation (45°)

09.06.2015
ab 1 Uhr: Mond bei Neptun (2.3°)

11.06.2015
21 h 00min: Mond bei Uranus

12.06.2015
02 h 00min: Mond bei Uranus (3°, Bedeckung über Australien)
21 h 00min: Neptun Stillstand, wird rückläufig

14.06.2015
17 h 00min: Mars in Konjunktion zur Sonne

15.06.2015
02 h 48min: Mond bei Merkur (55'), Merkurbedeckung über der Südsee

19.06.2015
21 h 40min: Mond bei Venus (9° südlich)

20.06.2015
21 h 40min: Mond bei Venus und Jupiter

21.06.2015
17 h 38min: Astronomischer Sommeranfang, Sommersonnenwende

24.06.2015
18 h 00min: Merkur in größter westlicher Elongation (22°)

28.06.2015
mit Beginn der Abenddämmerung Mond bei Saturn (3°), weitere Annäherung im Laufe der Nacht

30.06.2015
21h 40min: Venus 22' südlich von Jupiter

 

Titelbild Ausgabe 2/2015

Dieser Text erschien in

Ausgabe 2 / 2015

Hier finden Sie das Inhaltsverzeichnis.

Die Sternzeit-Ausgabe 2 / 2015 können Sie bei Klicken zum Anzeigen bestellen.